Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

Die sadistische Göre Lady Vyxen zwingt den Sklaven ihre unglaublich dreckigen, stinkenden Füße zu riechen. Sie hat sie eben erst aus ihren engen Cowgirl Stiefeln gezogen. Während er sich um ihre Füße kümmern soll spuckt sie ihm direkt in sein Gesicht! Man, kann er sich nicht mal etwas mehr anstrengen...!? Und dann spuckt sie noch direkt in die Kamera! Und fordert jeden Loser heraus, der ihr Geld dafür bezahlen möchte dass sie ihm ins Gesicht spuckt! Oder die Stiefel leckt... Oder...


Na du kleiner Wicht! Dir geht es wohl zu gut, was? Mal runter mit dir auf die Knie! Du wirst mir nun meine dreckige Schuhe sauber lecken! Los jetzt! Gib dir mal etwas mehr Mühe! Guck mal wie die noch aussehen! Damit kann ich doch noch nicht vor die Türe gehen! Oder brauchst du vielleicht ein wenig Spucke dazu? Jetzt streng dich mehr an! Ach, das sieht doch immer noch nicht gut aus! Tja, dann muss ich mir wohl deine Mutti schnappen und sie...


Sklaven sind doch nicht mehr als Vieh! Und so wie jedes Vieh ein Brandzeichen für seinen Besitzer bekommt, will auch Herrin Jenny ihr Sklavenvieh markieren! Und die beste Methode scheint zu sein, wenn sie in das Gesicht des Sklaven spuckt! So kann auch jeder direkt sehen, dass er ein richtiger Spuckdiener ist! Sie steigt ihm auf den Oberkörper, während er auf dem Boden liegt. Dann blickt sie auf ihn runter und erzählt ihm was passieren wird. Und dann legt sie los und spuckt in sein Gesicht und markiert ihn mit ihrer Rotze! Es ist ihr Sklave, das kann nun jeder sehen!


Du hockst vor deiner Herrin Mercedes auf den Knien auf dem Boden. Und sie will dass du ihre Spucke aufleckst! Sie spuckt auf ihre geilen Stiefel, die ihr bis über die Knie gehen. Und dann verreibt sie die ganze Rotze auf dem Boden. Schon bald sind ihre Stiefel überzogen mit ihrer Spucke und lange Sabberfäden bilden sich bei ihren Bewegungen. Doch nun sollst du die ganze Rotze wieder sauber lecken - komplett und sofort! Aber natürlich nicht nur von ihren Stiefeln, sonder auch vom Boden... Während sie sich auf deinen Rücken stellt!


Na mein kleiner Sklave... Hast du etwas Durst? Na dann komm mal her. Heute werde ich dir eine ganze besondere Ehre zukommen lassen! Und zwar darfst du meinen göttlichen Luxusspeichel schlürfen! Du bist bestimmt schon ganz wild darauf, oder? Mach nur dein hässliches Maul auf und dann runter mit meiner Rotze! Und wehe du vergeudest etwas von der heiligen Flüssigkeit! Sonst wird dich noch etwas viel schlimmeres erwarten... Aber wo du schon mal da bist kannst du mir auch direkt meine dreckigen High Heels sauber los - LOS!!


Herrin Kitty will heute wieder einmal ihren Sklaven erniedrigen. Der hat schon so einiges mit sich machen lassen. Aber das hier wollte er eigentlich niemals machen... Zuerst hat sie ihm nur befohlen, ihr die Schuhe sauber zu lecken, da die Sohlen ziemlich dreckig waren. Doch dann schnappt sie sich ein Gestell um seinen Mund offen zu halten. Nun kann er nichts mehr dagegen machen, als sie ihn als Aschenbecher missbraucht und ihm immer wieder in den Mund spuckt!


Als erstes wirst du dich erstmal schön vor mich hin setzen! Sieh dir ganz genau meine sexy schwarzen High Heel Stiefel an! Du musst sie riechen und auch noch lecken - du kleiner Stiefelknecht! Du musst meine Stiefel sauber machen! Ich spucke auf meine sexy Stiefel und da läuft eine Menge Rotze an meinen Stiefeln entlang! Ich liebe es dich kleinen Versager zu erniedrigen! Lecke mehr und mehr und höre nicht auf! Hörst du wie ich über dich kleinen Stiefellecker lache? Geh runter auf die Knie und spüre meine Absätze in deinem Gesicht! Lecke die ganze Rotze wieder auf! Und das wird nicht dein letztes Mal gewesen sein...!


Herrin Tura hat heute eine ganz besondere Aufgabe für ihren Sklaven. Er wird ihr als Spuckzielscheibe dienen. Sie wird ihn mit so viel Spucke eindecken wie sie will. Als erstes rammt sie ihm die Absätze in die Seite und dann beginnt sie damit ihre Spucke in seinem Gesicht zu verreiben. Genau so lebt es sich als Spucksklave: Er wird wieder und wieder bespuckt und muss sich auch noch bei seiner Herrin für die Spucke bedanken!


Du bist doch das lächerlichste auf der Welt! Für dich gibt es nicht mehr als Rotze zu trinken und Asche zum essen! Na, meinst du das wird für dich ausreichen...? Nein? Dann wäre das auch kein schlimmer Verlust! Du darfst mir dabei zusehen wie ich meine göttliche Spucke direkt in dein schandhaftes Maul rotzen werde. Und du wirst alles brav runter schlucken, damit du ja nicht noch mehr Zorn von deiner Herrin herauf beschwörst...!


Du bist nicht mehr als eine kleine, dreckige Pussy! Niemand will dich! Doch ich habe vielleicht eine Verwendung für dich... Und zwar kannst du dich nützlich machen indem du mich anbetest! Du darfst meinen heißen Nektar schlucken und in dich aufnehmen. So wird dir ein Teil meiner Göttlichkeit einverleibt. Aber bilde dir nichts darauf ein! Du wirst trotzdem vor mir knien und mir meine Füße küssen! Und mehr kannst du auch nicht als mir als Fußlecker und Spucknapf zu dienen...!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive