Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

Alle Artikel, die mit "Erniedrigung" markiert sind

In diesem Clip wird der devote Handkuss gegenüber einer herrischen Dame nochmals neu definiert. Denn Lady Amy spuckt sich in die Hand, so lange, bis die voller Sabber ist und ihr Zeigefinger, mit dem sie in der Rotze rührt, feine Fäden zieht. Was danach kommt, kannst du dir vermutlich schon selbst ausmalen. Denn als ihr zukünftiger Speichellecker und Spucknapf wirst du ihre Hand trocken lecken, das ist doch wohl klar! Reicht deine devote Ader für eine solche Hingabe aus?


Du suchst die schiere Erniedrigung durch eine junge Herrin, die dir deine niedere Stellung schonungslos klar macht? Nun, du Loser, dann triff hier (d) eine Göttin, die dich zum Spucknapf degradiert. Als zukünftigem Speichellecker, wird dir die Herrin ungeniert ins Gesicht rotzen. Dafür hat sie vorher an ihrem Lutscher geschleckt, damit ihr Speichel einen ganz besonderen Geschmack hat. Jawohl, du Dummkopf, du hast es jetzt endlich kapiert: Denn du wirst die Rotze der Herrin brav schlucken, sollte sie dir in den Mund speien!


Du stehst darauf, von einer herrischen, jungen Lady bespuckt zu werden? Auch die Vorstellung, ihre Rotze zu schlucken, macht dich geil? Nun, du Wicht, dann bieten wir dir hier das passende Mahl. Denn die Herrin serviert dir Tortillas, in die sie zuvor gespuckt hat. Zudem ist deine Mahlzeit mit dem Aroma der weiblichen Kehrseite veredelt, denn ehe sie in den Teig rotzt, reibt die Herrin die Tortillas an ihren Pobacken schön warm und geschmeidig!


In diesem Clip lebt sich eine junge, nackte Herrin an ihrem Sklaven aus. Der wurde maskiert uns muss sich - ebenfalls im Adamskostüm - auf den Tisch legen. Dann beugt sich seine Herrin über ihn und rotzt ihm wieder und wieder ins Gesicht. Eine wahre Spuckorgie, die da über den Sklaven hereinbricht. Denn dem wird sogar in den Mund gespuckt. Tatsächlich hört die herrische, junge Lady erst auf, als der Sklave total eingespeichelt ist.


In diesem Clip werden gleich mehrere Fetische bedient. Denn die Kamera rückt die vollendeten Brüste einer nackten Lady optimal in deinen Blick. Zudem wirst du zum Schluckspecht und Speichellecker des Girls degradiert. Denn die nackte junge Frau spuckt sich selbst auf ihre Brüste und ihren Bauch. Von dort läuft die Rotze herab, bis sie die Lustspalte erreicht hat. Stell dir vor, wie es wäre, wenn du diesen Speichel vom nackten Körper des Girls leckst. Törnt dich das an?


Heute ist Lady Rockabella mal gnädig und macht ihrem langjährigen Sklaven ein Geschenk. Denn der maskierte Loser darf ihren göttlichen Speichel kosten, eine Ehre, die der Dummkopf eigentlich gar nicht verdient hat. Doch seine Herrin ist gnädiger Stimmung und füllt ihn ab. Dazu liegt der Sklave vor der rothaarigen Lady und öffnet begierig seinen Mund. Denn intime Zungenküsse mit der Herrin sind natürlich ein striktes Tabu. Doch dadurch, dass sie ihn anrotzt, kann er wenigstens ihren Speichel schlucken und ist dankbar für diese Aufmerksamkeit und sein Geschenk!


In diesem Clip wird ein Sklave zum Spucknapf seiner Herrin trainiert. Maskiert und auf allen Vieren muss er zu deren Stuhl kriechen. Hier nimmt der Loser am Boden - zu Füßen der Lady - Platz. Denn die drückt die spitzen Absätze ihrer High Heels auf seine Brust. Logisch, dass der Sklave sein Maul erschrocken weit aufreißt. Sehr zum Amüsement der Herrin, die ihm ungeniert in den Mund rotzt. Dazwischen raucht sie gelangweilt ihre Zigarette, bis sie erneut ihre Spucke sammelt und den Sklaven damit abfüllt. Überzeug dich selbst!


Was kann erniedrigender sein, als wenn einem die Rotze der Ladys gleich reihenweise ins Gesicht klatscht? Erniedrigung pur, die ein Sklave in diesem Clip erlebt. Denn der kriecht devot und nackt auf dem Boden und wird von seinen maskierten Peinigerinnen gleich reihum ins Gesicht gespuckt. Zudem muss er seinen Mund öffnen und die Rotze der Ladys brav schlucken. Eine "Dusche", wie sie erniedrigender kaum sein kann. Schau gleich mal rein!


Im Kerker fixiert bekommt der Sklave von zwei wundervollen Herrinnen kräftige Ohrfeigen und auch sonst sind die Ladys nicht zimperlich. Nach einigen Schlägen und Tritten bekommt er viel Speichel in seine Fresse gespuckt. Eine doppelte Domination kann richtig viel Spaß machen. Sein Gesicht und seine Fresse sind über und über mit Rotz bedeckt, dass er nur noch schlucken kann. Seinen Ekel ignorieren die beiden Ladys und machen fleißig weiter. Diese Erniedrigung hat er sich natürlich verdient und es gehört zur Sklavenerziehung dazu.


Die Sklavin muss sich nackt vor ihren Herrinnen knien und ihre Folter über sich ergehen lassen. Sie muss als menschlicher Aschenbecher herhalten und auch die Kippen fressen. Eine Klammer haben sie ihr auf die Nase gesetzt, so muss sie ihr Maul weit öffnen. Natürlich wird die Loserin geschlagen und als Krönung der Erniedrigung bekommt die armselige Loserin einen Trichter in ihr Maul gestopft und dadurch bekommt sie Kippen, Asche und ganz viel Spucke hinein und kann gar nicht anders, als alles zu schlucken.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive