Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

"Hast du mich gerade etwa Schlampe genannt?"- die Mistress sitzt auf ihrem devoten Sklaven und kann ihren Ohren kaum trauen. Aber vielleicht hat er erbärmliche Wurm einfach nur Durst? Dann verabreicht sie ihm besser wohl etwas Spucke, damit der Sklave etwas zu trinken bekommt. Der Saft der Herrin sollte ihm doch schmecken. Er wehrt sich jedoch ein bisschen, so dass die Mistress ihn einfach weiter anrotzt, denn so ein Verhalten kann sie nicht durchgehen lassen.


Ein Sklavenleben unter Madame Marissa wird immer wieder durch Überraschungen aufgelockert. Auch devote Herren erhalten unter ihrer Führung von Zeit zu Zeit eine kleine Köstlichkeit. Natürlich wird der berühmte Berliner nicht klassisch mit ungesunder Marmelade serviert, sondern bekommt eine schleimige Spuckefüllung. Dabei hilft ihr ihre Freundin, damit auch genügend Spucke für die Füllung zusammenkommt. Anschließend freuen sich die beiden über den jämmerlichen Sklaven, der diese Köstlichkeit, gefüllt mit ihrer Rotze, essen muss.


Avery bietet ihre Nylonfüße zur Fußbehandlung durch einen Sklaven an. Dieser Sklave darf ihre Füße mit der Zunge lecken und die Strumpfhose auf seinem Gesicht spüren und schmecken. Bei schlechter Ausführung, rotzt Avery den Sklaven mitten in ihr Gesicht. Die billigen Sklaven können sich nicht wehren denn die hübsche, blonde Avery will mehr und rotzt ihnen sogar direkt in den Mund.


Harte Erniedrigung mit Fantasie gesucht? Diese Mistress hat das passende Angebot für dich parat denn sie klebt ihre Barbie unter ihre Ballerina. Stellvertretend für deine große Liebe oder deine Frau oder Freundin, wird sie von ihr geplättet. Freue dich zu sehen, wie die Schlampe über den Boden gezogen wird und den Dreck auffängt. Damit aber nicht genug: Eine ordentliche Portion Rotze strömt aus dem Mund der Mistress und macht sich über die Puppe breit. Möchtest du auch gerne einmal auf diese Weise erniedrigt werden?


Du empfängst Spucke, Rotze, Speichelreste, Spucke mit Zigarettengeschmack oder eklige Spucketropfen. Als Spuckeimer für Lady Gold, liegst du auf dem Boden und empfängst die Rotze zu jeder Zeit. Öffne dabei dein Maul, so wie es sich als Sklave gehört. Ein "Nein", will Lady Gold nicht hören, denn sie befiehlt dir, ihre Rotze zu empfangen. Jedesmal rotzt sie einfach weiter auf dich, wenn es ihr danach ist. In langen Speichelfäden läuft ihr alles aus dem Mund und du schluckst runter, was du empfängst.


Du liegst auf dem Boden, deine Herrin sitzt auf dem Stuhl über dir und du weißt, du musst deiner Herrin treu sein und ihre Wünsche befolgen. Jetzt droht dir erst einmal eine heiße Spuck-Behandlung ohne Gegenwehr, denn die Rotze demonstriert dir deutlich, deine unterlegene Position. Du kannst dich noch so lange widersetzen wollen, die Herrin rotzt weiter auf dir herum, bis du dein Schicksal als erbärmlicher Verlierer endlich akzeptieren wirst.


Candice quält gerne und intensiv. Ihre bespuckten Unterhosen drückt sie ihren devoten Opfern tief in das Gesicht. "Die Sklaven sollen meine Spucke und Abneigung schmecken!", freut sie sich lachend. Danach presst sie ihren prallen und geilen Arsch auf die Gesichter der Sklaven und sorgt mit ihrem Gewicht für harte Momente. Trotzdem spuckt sie ihre Sklaven weiter an, denn dass verleiht ihr ein Gefühl von Macht und Kontrolle.


Diese Herrin wird dich nicht nur optisch überzeugen, denn sie sorgt mit quälenden Gesten für überzeugende Abrichtungen eines Sklavens. Ihre heißen High Heels steckt sie dir in dein Maul, doch zuvor sorgt sie dafür, dass ihre Spucke sich langsam über die schmutzigen Sohlen verteilt. Erst jetzt darfst du die High Heels in Empfang nehmen und musst die Rotze der Herrin von der Sohle ablecken.


Mistress Natasha sorgt für dominante Momente, wenn sie ihre Sklaven quält. Sie nutzt dafür auch ihre Boots und drückt ihm die Absätze in sein Maul. Hauptsächlich liebt sie es aber, ihre Rotze direkt auf ihm zu verteilen. Mit nacktem Oberkörper liegt er nun da und muss die Spucke auf sich ertragen. Wenn er die Spucke nicht zu würdigen weiß, holt Mistress Natasha einfach mit der flachen Hand aus, um ihn zu züchtigen.


Sklaven unter Madame Marissa haben es nicht einfach, denn sie werden in jedem Falle zu wehrlosen Objekten abgestuft. Dieser Sklave muss sich die Spuckbehandlung mit einem Trichter gefallen lassen. Dabei hat Madame Marissa dafür gesorgt, dass der Trichter fest angebracht wurde und sich der Sklave nicht mehr wehren kann. Jetzt lässt Madame Marissa ihre gesamte Speichelladung los und spuckt ihren Sklaven an. Die Rotze fließt langsam die Röhre unter dem Trichter hinunter und landet schließlich im devoten Sklavenmaul...


Wenn Überstunden im Büro gemacht werden und der Müllereimer nicht in Sicht ist, hilft ein gefesselter Sklave weiter, der die Agression des Arbeitsalltags abzufangen weiß. Angespuckt und mit Rotze versehen, werden Frust und Abneigung des Bürojobs auf den devoten Sklaven übertragen. Gefesselt am Tisch, erfüllt der Sklave seine wehrlose Aufgabe und muss die Speichelreste seiner Herrin gnadenlos aufnehmen. Devote Kerle werden auf diese Weise einige Stunden verbringen müssen, die Spucke ihrer Herrin zu empfangen.


Lady Gold wird dich in vielen Bereichen hart rannehmen und auch mit ihren High Heels streng bestrafen. Ihre hohen Heels sorgen dabei für strenge Momente, doch richtig erniedrigend, wird es, wenn sie ihre Zigarette anzündet. Ab diesem Zeitpunkt mutierst du zum lebenden Aschenbecher und darfst dir die Asche direkt in dein Maul schleudern lassen. Damit es dir nicht zu heiß wird, rotzt dich Lady Gold mit ihrer Spucke voll.


Deine Herrin Lady Anja ist wieder da und will dir eine Belohnung bieten. Freue dich auf eine Ladung Rotze, die dir in dein Gesicht gespuckt wird. Ihr Speichel tropft dir langsam in dein geöffnetes Sklavenmaul und du freust dich über jeden Tropfen, den du aufnehmen darfst. Angerotzt und erniedrigt, wirst du weiterhin ein jämmerliches Dasein führen und dich von Lady Anja extrem unterwerfen müssen.


Empfange die Rotze dieser Domina und genieße die Niederlage. Lady Juna zeigt dir, was zu einem echten Domina-Kuss gehört. Sie beweist dir gleichzeitig, dass du nichts anderes als ein jämmerlicher Versager bist, der es nicht Wert ist, nett behandelt zu werden. Stattdessen wirst du durch diese Domina zum Spucknapf, der ihre Rotze auffangen darf. Genieße die Spucke und fühle dich geehrt, auf diese Weise domoniert zu werden.


Verlierer, die unter dieser Domina dienen, bekommen ihr Versagen auf mehreren Ebenen zu spüren. Als Spucksklave dienen sie unter einer strengen Herrschaft, die auch das Ablecken von Schuhsohlen mit Rotze der Herrin mit einschließt. Dabei stellt die Spucke der Domina immer die Krönung darf. Du solltest di also geehrt fühlen, die Rotze mit deiner Zunge aufnehmen zu dürfen, auch wenn sie durch die Rillen der dreckigen Schuhsohle deiner Herrin läuft.


PrincessOfPain bildet dich ab sofort zum echten Schlucksklaven aus, der eine große Palette an Dingen inhalieren und schlucken muss. Dabei macht sie auch keinen Halt, dich als POV-Aschenbecher zu missbrauchen. Sobald sie Lust auf eine Zigarette hat, wirst du für sie als Aschenbecher dienen. Genieße es, wie die heiße Glut direkt in dein Maul befördert wird und schmecke das Aroma des Versagens. Ihre Spucke bekommst du zum krönenden Abschluss ebenfalls in deine Fresse gerotzt.


Zuerst werde ich meine Zigarette genießen und sitze dabei auf dir. Ich sammel dabei den nikotin in meiner Spucke, so dass du die gelbe Rotze schon gleich in deinem Sklavenmaul empfangen wirst. Wehren kannst du dich sowieso nicht, denn ich werde dir meine Rotze in jedem Fall in deinen Mund spucken. Du bist schließlich mein erbärmlicher Verlierer-Sklave, den ich wie Abschaum behandeln muss.


Princess Kitty nutzt dich nach Strich und Faden aus und behandelt dich, wie den allerletzten Dreck. Du kannst sicher sein, dass du von ihr keine zarte Behandlung erhältst, denn wenn du dich wehrst, wirst du gnadenlos von ihr angerotzt. Du wirst dich als echtes Miststück fühlen, wenn du ihre Spucke empfängst. Von nun an dienst du ihr als lebender Spucknapf, der die Wünsche der Mistress in allen Bereichen erfüllen wird.


Ihr Sklave liegt wehrlos auf der Hantelbank. In dieser Position, dass wusste er, konnte er sich niemals befreien, denn sie saß einfach auf ihm. Sie öffnete ihm sein Sklavenmaul, doch er wollte nicht. Mit zugehaltener Nase blieb ihm nichts anderes übrig, als seinen Mund aufzumachen. Schon tropfte die Rotze seiner Mistress langsam in seinen Rachen. Es floss immer mehr hinein und trotz anfänglicher Skepsis, schien ihm diese Spuck-Folter zu gefallen.


Wenn die Rotze aus ihrem Mund auf ihre Schuhe tropft, ist es Zeit dich in deine unterwürfige Position zu begeben. Auf dem Boden kniest du vor ihr und wirst die Rotze auf den Schuhsohlen mit Genuss ablecken. Wenn du bereits genug hast, wird dir Lady Gold, die einzigartige Fetishdiva, erneut auf die Sohlen spucken und das Spiel beginnt von vorne.