Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

Deine Herrin Lady Anja ist wieder da und will dir eine Belohnung bieten. Freue dich auf eine Ladung Rotze, die dir in dein Gesicht gespuckt wird. Ihr Speichel tropft dir langsam in dein geöffnetes Sklavenmaul und du freust dich über jeden Tropfen, den du aufnehmen darfst. Angerotzt und erniedrigt, wirst du weiterhin ein jämmerliches Dasein führen und dich von Lady Anja extrem unterwerfen müssen.


Empfange die Rotze dieser Domina und genieße die Niederlage. Lady Juna zeigt dir, was zu einem echten Domina-Kuss gehört. Sie beweist dir gleichzeitig, dass du nichts anderes als ein jämmerlicher Versager bist, der es nicht Wert ist, nett behandelt zu werden. Stattdessen wirst du durch diese Domina zum Spucknapf, der ihre Rotze auffangen darf. Genieße die Spucke und fühle dich geehrt, auf diese Weise domoniert zu werden.


Verlierer, die unter dieser Domina dienen, bekommen ihr Versagen auf mehreren Ebenen zu spüren. Als Spucksklave dienen sie unter einer strengen Herrschaft, die auch das Ablecken von Schuhsohlen mit Rotze der Herrin mit einschließt. Dabei stellt die Spucke der Domina immer die Krönung darf. Du solltest di also geehrt fühlen, die Rotze mit deiner Zunge aufnehmen zu dürfen, auch wenn sie durch die Rillen der dreckigen Schuhsohle deiner Herrin läuft.


PrincessOfPain bildet dich ab sofort zum echten Schlucksklaven aus, der eine große Palette an Dingen inhalieren und schlucken muss. Dabei macht sie auch keinen Halt, dich als POV-Aschenbecher zu missbrauchen. Sobald sie Lust auf eine Zigarette hat, wirst du für sie als Aschenbecher dienen. Genieße es, wie die heiße Glut direkt in dein Maul befördert wird und schmecke das Aroma des Versagens. Ihre Spucke bekommst du zum krönenden Abschluss ebenfalls in deine Fresse gerotzt.


Zuerst werde ich meine Zigarette genießen und sitze dabei auf dir. Ich sammel dabei den nikotin in meiner Spucke, so dass du die gelbe Rotze schon gleich in deinem Sklavenmaul empfangen wirst. Wehren kannst du dich sowieso nicht, denn ich werde dir meine Rotze in jedem Fall in deinen Mund spucken. Du bist schließlich mein erbärmlicher Verlierer-Sklave, den ich wie Abschaum behandeln muss.


Princess Kitty nutzt dich nach Strich und Faden aus und behandelt dich, wie den allerletzten Dreck. Du kannst sicher sein, dass du von ihr keine zarte Behandlung erhältst, denn wenn du dich wehrst, wirst du gnadenlos von ihr angerotzt. Du wirst dich als echtes Miststück fühlen, wenn du ihre Spucke empfängst. Von nun an dienst du ihr als lebender Spucknapf, der die Wünsche der Mistress in allen Bereichen erfüllen wird.


Ihr Sklave liegt wehrlos auf der Hantelbank. In dieser Position, dass wusste er, konnte er sich niemals befreien, denn sie saß einfach auf ihm. Sie öffnete ihm sein Sklavenmaul, doch er wollte nicht. Mit zugehaltener Nase blieb ihm nichts anderes übrig, als seinen Mund aufzumachen. Schon tropfte die Rotze seiner Mistress langsam in seinen Rachen. Es floss immer mehr hinein und trotz anfänglicher Skepsis, schien ihm diese Spuck-Folter zu gefallen.


Wenn die Rotze aus ihrem Mund auf ihre Schuhe tropft, ist es Zeit dich in deine unterwürfige Position zu begeben. Auf dem Boden kniest du vor ihr und wirst die Rotze auf den Schuhsohlen mit Genuss ablecken. Wenn du bereits genug hast, wird dir Lady Gold, die einzigartige Fetishdiva, erneut auf die Sohlen spucken und das Spiel beginnt von vorne.


In scharfen Boots und heißer Leggings, dominiert die Herrin ihre Opfer gerne auf qualvolle Weise. Wer sich auf diese Herrin einlässt, der darf unter ihrer Herrschaft nicht nur als erbärmlicher Verlier sein kümmerliches Dasein bestreiten, sondern wird auch regelmässig von ihr entwürdigend beschimpft und in vollen Zügen angerotzt. Damit die Spucke nicht das einzige ist, was die Sklaven von ihr zu spüren bekommen, lacht sie ihre devoten Mastschweine aus und nutzt sie sogar als lebende Aschenbecher. Dieser Asiate bekommt die heiße Glut ihrer Zigarette lustvoll zu spüren...


Mein lebender Fußhocker ist genauso gut als Spucknapf wie als Aschenbecher zu gebrauchen. Diese Flexibilität schätze ich bei meinen Sklaven sehr - alles darunter kommt mir nicht ins Haus. Während er meine High Heel Absätze auf seinem Körper zu spüren bekommt, schluckt er brav alles, was ich ihm in sein Maul stopfe. Wer genau so devot ist, darf seine Bewerbung senden, und der feige Rest kann sich wenigstens auf die Clips einen runterholen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive