Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

Heute ist Lady Rockabella mal gnädig und macht ihrem langjährigen Sklaven ein Geschenk. Denn der maskierte Loser darf ihren göttlichen Speichel kosten, eine Ehre, die der Dummkopf eigentlich gar nicht verdient hat. Doch seine Herrin ist gnädiger Stimmung und füllt ihn ab. Dazu liegt der Sklave vor der rothaarigen Lady und öffnet begierig seinen Mund. Denn intime Zungenküsse mit der Herrin sind natürlich ein striktes Tabu. Doch dadurch, dass sie ihn anrotzt, kann er wenigstens ihren Speichel schlucken und ist dankbar für diese Aufmerksamkeit und sein Geschenk!


In diesem Clip wird ein Sklave zum Spucknapf seiner Herrin trainiert. Maskiert und auf allen Vieren muss er zu deren Stuhl kriechen. Hier nimmt der Loser am Boden - zu Füßen der Lady - Platz. Denn die drückt die spitzen Absätze ihrer High Heels auf seine Brust. Logisch, dass der Sklave sein Maul erschrocken weit aufreißt. Sehr zum Amüsement der Herrin, die ihm ungeniert in den Mund rotzt. Dazwischen raucht sie gelangweilt ihre Zigarette, bis sie erneut ihre Spucke sammelt und den Sklaven damit abfüllt. Überzeug dich selbst!


In diesem Clip verabreicht die unvergleichliche Lady Shay ihrem Sklaven eine ganz besondere Delikatesse. Denn die Herrin weiß sehr wohl, dass der Loser in ihre göttlichen Füße ganz vernarrt ist. Daher trägt Lady Shay ihre Nylonstrümpfe nun schon seit Tagen, so dass ihre High Heels entsprechend feucht und verschwitzt sind. Somit erwartet den Sklaven ein ganz besonderes Aroma, sobald er die Schuhinnensohlen oder auch die Zehen seiner Göttin leckt. Doch um dem Loser noch eine Geschmacksnuance mehr zu bieten, rotzt die Herrin auch noch in den Schuh ... überzeuge dich selbst!


In diesem Clip kannst du zwei leicht gewandete Girls in Aktion sehen. Die tauschen, ganz in ihr Tun vertieft, heiße Zungenküsse und damit auch reichlich Speichel aus. Sei Zeuge, wie sich AURORA und RADA gegenseitig verwöhnen. Die tragen übrigens nichts weiter als sexy Unterwäsche, die ganz sicherlich auch dich heiß macht. Drum schau gleich mal rein und werde Zeuge, wie sich die Girls gegenseitig anmachen. Nicht nur deren Lippen, sondern auch die Knackärsche der Frauen werden von der Kamera gekonnt in Szene gesetzt. Dranbleiben lohnt!


Was kann erniedrigender sein, als wenn einem die Rotze der Ladys gleich reihenweise ins Gesicht klatscht? Erniedrigung pur, die ein Sklave in diesem Clip erlebt. Denn der kriecht devot und nackt auf dem Boden und wird von seinen maskierten Peinigerinnen gleich reihum ins Gesicht gespuckt. Zudem muss er seinen Mund öffnen und die Rotze der Ladys brav schlucken. Eine "Dusche", wie sie erniedrigender kaum sein kann. Schau gleich mal rein!


Vom Boden aus hast du den besten Ausblick auf deine wunderbare Herrin, die ihre Spucke langsam aus ihren wohlgeformten Lippen gleiten lässt. Das tropft dann direkt in dein Losermaul, das du weit geöffnet hast. Für dich der perfekte Dominakuss, dafür dienst du sehr gerne als Spucknapf. Den Schleim schlucken zu dürfen ist der Höhepunkt für dich, das zeigt sich auch an deinem Pimmelchen. Das darfst du wichsen, bis du abspritzt. Damit ist deine Sklavenerziehung abgeschlossen und du bist jetzt als Spucknapf nützlich.


Natürlich bist du deiner sexy Herrin total verfallen und tust alles, um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Deshalb kriechst du vor deiner wunderschönen Herrin und betest sie an. Sie gibt dir einen Brainfuck und zwingt dich dazu, ihren Speichel zu lecken und zu schlucken. Du wichst dir deinen Loserschwanz, wenn du die sexy Herrin und ihren Rotz siehst. Aus den wundervollen Lippen fließt langsam ihre Spucke und du darfst ihr Spucknapf sein. Bei diesem Gedanken muss dein mickriger Loserschwanz abspritzen.


Im Kerker fixiert bekommt der Sklave von zwei wundervollen Herrinnen kräftige Ohrfeigen und auch sonst sind die Ladys nicht zimperlich. Nach einigen Schlägen und Tritten bekommt er viel Speichel in seine Fresse gespuckt. Eine doppelte Domination kann richtig viel Spaß machen. Sein Gesicht und seine Fresse sind über und über mit Rotz bedeckt, dass er nur noch schlucken kann. Seinen Ekel ignorieren die beiden Ladys und machen fleißig weiter. Diese Erniedrigung hat er sich natürlich verdient und es gehört zur Sklavenerziehung dazu.


Während die Goddess im Bett frühstückt, darf ihr persönlicher Sklave ihre Beine eincremen und ihr beim Ankleiden behilflich sein. Man kann deutlich sehen, wie geil ihn das macht, denn sein Loserpimmel steht sehr prall, doch dafür bekommt er Spucke in sein Losermaul. Als Spittingopfer bekommt er das gekaute Frühstück in sein Losermaul gespuckt. Seine Nahrung bekommt der hörige Sklave ausschließlich durch den göttlichen Mund seiner Goddess. Alleine Essen darf er nicht mehr, demütig empfängt er alles, was seine Herrin ihm zukommen lässt.


Um zu lernen, wie man richtig die Füße der Herrinnen anbetet, wurde der Loser in eine Facebox gesperrt und nun können die Ladys ihn benutzen und erziehen. Zuerst erfährt er, was eine doppelte Domination ist und was Facetrampling bedeutet. Doch die Ladys wollen noch mehr Spaß und beginnen ihn zu ohrfeigen und bespucken das Losergesicht. Mit einigen Tritten ist er bereit, sein Maul weit zu öffnen und den göttlichen Speichel von zwei wundervollen Ladys zu empfangen und zu schlucken.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive