Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

Alle Artikel, die mit "Schlucken" markiert sind

Spuckende Dominas machen dich geil. Sie lassen deine Latte anschwellen und du kannst nicht genug von ihnen bekommen. Die Spucke freut dich, denn sie zeigt dir auch, dass du ein Sklave bist, der sich erniedrigt fühlen muss. Deine Domina bietet dir frische Spucke, direkt aus ihrem Mund. Sie lässt die Rotze auf ihre sexy Schuhe fließen und du darfst die Spucke direkt von den High Heels ablecken. Das ist alles, was du von deiner Domina bekommen wirst.


Wofür benötigen Herrinnen wie Erika Korti Badezimmer zum Zähneputzen, wenn das Spülbecken in Form devoter Sklavensäue so nah ist? Mache deinen Mund auf und gebe dich devot, denn nun erwartet dich die volle Ladung Zahnpasta samt Spucke, die dir Erika dominant in deine Fresse rotzen wird. Ekelhaft und angewidert musst du dennoch alles schlucken, was die Herrin dir in den Mund spuckt. Schließlich willst du deine Herrin in jedem Falle glücklich machen.


Hier bekommst du die volle Ladung: Madame Marissa verkostet heute nicht nur ihren Wein, sondern auch ihren Speichel. Du kannst dich auf diverse Geschmäcker und Aromen einstellen, denn sie vermischt ihre Spucke mit Rollmops, Rotwein und Mettbrötchen mit Zwiebeln. So wird die Rotze-Behandlung der Domina noch intensiver und ekliger. Nur das Beste für Sklaven, die in ihrem kümmerlichen Dasein bestärkt werden müssen. So spuckt dich die Herrin ununterbrochen voll und du hast ihre Rotze zu trinken.


Wärst du gerne mein Haustier? Dann hast du mir zu gehorchen. Wasser gibt es für dich nicht zu trinken. Du darfst nur meine Schlucke schlürfen. Fachgerecht serviert, bekommst du meine Rotze abgefüllt im passenden Hundenapf. Gehe auf die Knie und schlabbere die schleimige Suppe aus. Wehe du schluckst meine Spucke nicht herunter. Zolle mir Respekt oder ich peitsche dich aus. Meine Spucke hat noch kein Sklave verweigert, so viel ist sicher.


Du empfängst Spucke, Rotze, Speichelreste, Spucke mit Zigarettengeschmack oder eklige Spucketropfen. Als Spuckeimer für Lady Gold, liegst du auf dem Boden und empfängst die Rotze zu jeder Zeit. Öffne dabei dein Maul, so wie es sich als Sklave gehört. Ein "Nein", will Lady Gold nicht hören, denn sie befiehlt dir, ihre Rotze zu empfangen. Jedesmal rotzt sie einfach weiter auf dich, wenn es ihr danach ist. In langen Speichelfäden läuft ihr alles aus dem Mund und du schluckst runter, was du empfängst.


Ich wette du gierst doch schon wieder danach, mir nahe zu sein, was? Du willst doch sicher meine Spucke schlucken und den geilen Nektar von deiner Königin haben, oder...!? Heute werden all deine Wünsche wahr! Ich gebe dir die Gelegenheit mir ganz nah zu kommen! Meine Spucke sammel ich für dich auf diesem Blatt Papier. Und ich sehe schon in deinen Augen das Verlangen aufflackern, nun an der Seite zu hängen und meine pure Essenz aufschlürfen zu dürfen - dann komm nur noch näher...!


Gianna gönnt sich eine Zigarette und raucht sie genüsslich. Sie zieht ein paar mal und pafft den Rauch wieder raus. Die Zigarette glüht weiter und schon ein gutes Stück ist verbrennt. Aber natürlich benötigt sie keinen extra Aschenbecher - denn sie wird die Asche ganz einfach in deinen Mund packen! Öffne deinen Mund ganz weit... Wieso? Nun, deine Göttin wird dir heute nicht nur Asche schenken - nein, sie wird dir auch noch in deinen Mund rotzen! Und nachdem du den ekligen Mix aus Asche und Sabber in deinem Mund hast, wirst du ihn natürlich auch wie ein guter Sklave herunter schlucken, oder...!?


Du bist doch das lächerlichste auf der Welt! Für dich gibt es nicht mehr als Rotze zu trinken und Asche zum essen! Na, meinst du das wird für dich ausreichen...? Nein? Dann wäre das auch kein schlimmer Verlust! Du darfst mir dabei zusehen wie ich meine göttliche Spucke direkt in dein schandhaftes Maul rotzen werde. Und du wirst alles brav runter schlucken, damit du ja nicht noch mehr Zorn von deiner Herrin herauf beschwörst...!


Du bist nicht mehr als eine kleine, dreckige Pussy! Niemand will dich! Doch ich habe vielleicht eine Verwendung für dich... Und zwar kannst du dich nützlich machen indem du mich anbetest! Du darfst meinen heißen Nektar schlucken und in dich aufnehmen. So wird dir ein Teil meiner Göttlichkeit einverleibt. Aber bilde dir nichts darauf ein! Du wirst trotzdem vor mir knien und mir meine Füße küssen! Und mehr kannst du auch nicht als mir als Fußlecker und Spucknapf zu dienen...!


Lady Milano putzt ihre göttlichen Zähne, damit sie immer ihr strahlendes Lächeln erhalten kann! Doch dann beginnt sie richtig herrisch zu werden. Ihr Sklave geht ihr sowieso schon wieder ganz schön auf die Nerven! Daher befiehlt sie ihn zu sich, bringt ihn in die Knie und spuckt ihm den ganzen Zahnpastasabber in seinen Mund. Und natürlich muss er die eklige Brühe auch noch herunter schlucken! Als wenn das nicht schon erniedrigend genug ist, Film ihr Freund die ganze Aktion noch mit der Kamera...


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive