Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

Alle Artikel, die mit "Rotz" markiert sind

Im Kerker fixiert bekommt der Sklave von zwei wundervollen Herrinnen kräftige Ohrfeigen und auch sonst sind die Ladys nicht zimperlich. Nach einigen Schlägen und Tritten bekommt er viel Speichel in seine Fresse gespuckt. Eine doppelte Domination kann richtig viel Spaß machen. Sein Gesicht und seine Fresse sind über und über mit Rotz bedeckt, dass er nur noch schlucken kann. Seinen Ekel ignorieren die beiden Ladys und machen fleißig weiter. Diese Erniedrigung hat er sich natürlich verdient und es gehört zur Sklavenerziehung dazu.


Eine doppelte Domination ist immer geil, aber auch immer grausam für armselige Loser. Diese Spittingsklavin bekommt heute die doppelte Ladung an Spucke und Rotz in ihr Losergesicht und in ihre Loserfresse gespuckt. Später spucken die Ladys in ein Glas und lassen die Sklavin alles austrinken. Auf ihren Knien sitzt sie vor ihren lesbischen Herrinnen und lässt sich demütigen und bespucken. Sie weiß diese Ehre zu schätzen und verteilt sich den Schleim im Gesicht. Die Sklavin ist das perfekte Spittingopfer für die Ladys.


Es ist für dich eine große Ehre, bei der geilen Spucksession deiner Goddess zuschauen zu dürfen. Auf deinen Knien sitzt du vor ihr und schaust zu, wie die Spucke langsam aus den wundervollen Lippen rinnt und in langen Fäden auf die Hände deiner Goddess fällt. Hier spielt die Goddess vor deinen Augen mit dem Speichel und du bist gebannt von dem Anblick. Geduldig wartest du darauf, endlich den Rotz ablecken zu dürfen und den Geschmack endlich genießen zu können.


Hoffentlich bist du bereit für die göttliche Spucke, die dir deine Goddess in deine Fresse spucken wird. Bei dieser Domination hast du auf die Knie zu gehen und deine Fresse weit zu öffnen. Dieses Mal wirst du als menschlicher Spucknapf herhalten. Die Goddess holt allen Rotz hervor und spuckt dich erbärmliches Spittingopfer an. Anschließend wirst du Spittingsklave dich für den göttlichen Speichel bedanken. Natürlich ist es eine Freude und große Ehre für dich, deiner Goddess als Spucknapf dienen zu dürfen.


Auf dem Folterbett ist der Loser so herrlich fixiert und kann sehr gut missbraucht werden. Gefesselt und den Kopf fixiert muss er als menschlicher Aschenbecher, aber auch als Spucknapf herhalten. Das macht ihn so geil, dass er seinen Loserpimmel berührt und ihn wichsen will, doch das darf er nur mit einer Wichsanweisung. Seine Goddess ist so sexy, dass er sich alles gefallen lässt, wozu sie ihn benutzt. Asche und Rotz schluckt er deshalb sehr brav. Er muss einfach allen Dreck fressen.


Deine Mistress ist so sexy, dass dein Loserschwanz steif wird. Ihr üppiger Busen raubt dir den Verstand und wie der Speichel aus ihren wohlgeformten Lippen rinnt, verursacht bei dir einen Brainfuck. Du schaust zu, wie der Speichel langsam auf den Boden fällt. Hier wirst du den Rotz auflecken und schlucken, denn du bist nur ein devotes Spuckeopfer. Die Mistress demütigt und erniedrigt dich, wann immer sie will und du bist für jeden Rotz dankbar, den sie dir zukommen lässt.


Drei heiße Herrinnen haben ihr Spittinsklaven auf den Boden gelegt und man kann sehen, dass er schon geil ist, denn sein Loserschwanz ist prall. Doch es wird für ihn anders kommen, als er dachte. Die Ladys haben ihm einen Trichter in den Hals gesteckt und spucken abwechselnd hinein. Der Loser muss den göttlichen Speichel und Rotz schlucken, ob er will oder nicht. Eine der Ladys kommt auf die Idee, alles in ein Glas zu spucken, um ihn daraus trinken zu lassen.


Eine sehr sexy Goddess quält heute ihr Spittingopfer in ihrem wunderschönen Kerker. Sie hat den Loser auf den Boden gezwungen, sitzt auf seinem Brustkorb und gibt ihm eine Spitting Session. Das Opfer ist bewegungsunfähig und bekommt in seine Loserfresse gespuckt. Die Goddess holt allen Speichel und Rotz hoch, um ihm das in seine Fresse zu spucken. Wenn etwas daneben geht, ist das kein Problem. Er muss den ganzen Hals und Nasen Schleim schlucken, sonst hält die Goddess ihm die Nase zu, bis er schluckt.


Während die Herrinnen bequem auf dem Sofa sitzen, muss der Loser davor knien und seine Ohrfeigen empfangen. Bei der doppelten Domination bekommt ein Sklave von zwei Herrinnen Spucke und Schläge verpasst. Zum Teil wechseln sich die Ladys ab, oder sie spucken ihm gemeinsam in seine Loserfresse. So viel Schleim kann er mit seinem mickrigen Maul nicht aufnehmen, deshalb ist der Rotz im ganzen Gesicht verteilt. Es bietet sich einfach an, den Loser zu demütigen und zu erniedrigen. Eine Ehre für den Loser.


Natürlich darfst du kleine Spittingfotze zuschauen, wie die Mistress dir ein Glas Speichel vorbereitet. Du bist schon ganz gierig auf den Rotz und kannst es nur sehr schlecht erwarten, das Glas auszutrinken. Den ganzen Schleim zu sehen ist für dich einfach herrlich. Es gefällt dir, wie dich die Spuckherrin dominiert und erniedrigt, denn du bist nur ein kleiner mickriger Spucksklave. Diese Kostbarkeit bekommst du nicht oft, denn diese Belohnung musst du dir erst verdienen. Geh auf die Knie und sei dankbar.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive