Spuck Clips

Rotzende Girls - geil gespuckt

Spuckende Dominas kennen keine Gnade, wenn es um die strenge Behandlung ihrer Sklaven gehen soll. Die bespuckte Schuhsohle dient dir als perfekte Möglichkeit, deine Leckfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ihre geilen High Heels machen jeden Sklaven scharf. Unwiderstehlich zieht sich ein Band ihrer Spucke über die glatten Sohlen der hohen Schuhe. Damit Sklaven genügend Arbeit haben, rotzt sie immer weiter drauf. Gehorsam wirst auch du ihre Schuhsohlen von der Spucke befreien.


Zarte Frauenfüße in eleganten Nylons erwarten dich bei Avery, einer verführerischen Herrin, die devote Kerle mag. Massiere ihre Füße mit deinem Gesicht. Dazu ziehst du ihr erst gemächlich ihre Heels aus. Dann steckt sie ihre verschwitzten Füße in ihren Strumpfhosen in deine Sklavenfresse. Schnüffel den Duft von Dominanz. Danach erhaschst du vielleicht noch einen Blick auf ihren Slip. Wenn Sie ihre Nylons auszieht, drückt sie dir ihre Füße erneut in dein Gesicht. Jetzt wirst du zum Dank auch noch voll gespuckt.


Wärst du gerne mein Haustier? Dann hast du mir zu gehorchen. Wasser gibt es für dich nicht zu trinken. Du darfst nur meine Schlucke schlürfen. Fachgerecht serviert, bekommst du meine Rotze abgefüllt im passenden Hundenapf. Gehe auf die Knie und schlabbere die schleimige Suppe aus. Wehe du schluckst meine Spucke nicht herunter. Zolle mir Respekt oder ich peitsche dich aus. Meine Spucke hat noch kein Sklave verweigert, so viel ist sicher.


Hailey erniedrigt Männer auf ihre eigene Art. Du sitzt vor ihr und schaust zu ihr auf. Erwartungsvoll und voller Geilheit, richtet sich dein Blick auf ihren Mund. Du weißt, gleich wird dir ein dicker Tropfen Rotze in dein Gesicht klatschen. Mach dein Maul auf und lasse dir hineinspucken. Schlucke die geile Rotze deiner Herrin. Sie lacht dich aus und demütigt dich. Während du da sitzt und ihre Spucke erwartest, bekommst du einen Ständer. Für dich hat Hailey nur Verachtung übrig.


Sie zu, wie zwei heiße Herrinnen ihren Sklaven quälen. Schon bald darfst du an seiner Stelle sitzen und dich devot von den beiden Damen quälen lassen. Mit ihren Zigaretten in der Hand sorgen sie für Qualm in der Bude. Stetig pusten sie dir den Rauch in deine Fresse. Du kannst ihrem Nikotin-Atem nicht entkommen. Unermüdlich werden Sklaven von ihnen angerotzt. Erst wenn der Sklave über und über in ihre Spucke gehüllt ist, sind sie zufrieden. Schmecke die Spucke deiner neuen Herrinnen, die ein exklusives Aroma von Asche und Dominanz enthält...


Immer wenn du mich siehst, musst du dir einen runterholen, so geil findest du mich? Dann lege ich jetzt noch etwas nach. Während du dir deinen Schwanz abwichst, spucke ich dich ständig an. Als echter Verlierer musst du solch eine Behandlung aushalten. Meine Rotze klebt überall auf dir und läuft dir durch dein Gesicht, während du dir deinen Schwanz weiter herunterholst. Masturbiere, während ich rotze und pump dir deine Eier leer.


Ich spucke dich an und rotze immer weiter, ob du willst oder nicht. Deine neue Herrin Lady Betty zeigt dir, dass du ein NICHTS bist und dich dementsprechend unterzuordnen hast. Wage es nicht, meine Befehle infrage zu stellen. Schaue genau hin, was ich mit dir anstellen werde. Im POV-Modus erhältst du in diesem Video Einblick darüber, wie es dir bald ergehen wird, wenn meine Spucke auf deinen Kopf tropft. Dein devotes Haupt gehört meiner Rotze.


"Hast du mich gerade etwa Schlampe genannt?"- die Mistress sitzt auf ihrem devoten Sklaven und kann ihren Ohren kaum trauen. Aber vielleicht hat er erbärmliche Wurm einfach nur Durst? Dann verabreicht sie ihm besser wohl etwas Spucke, damit der Sklave etwas zu trinken bekommt. Der Saft der Herrin sollte ihm doch schmecken. Er wehrt sich jedoch ein bisschen, so dass die Mistress ihn einfach weiter anrotzt, denn so ein Verhalten kann sie nicht durchgehen lassen.


Ein Sklavenleben unter Madame Marissa wird immer wieder durch Überraschungen aufgelockert. Auch devote Herren erhalten unter ihrer Führung von Zeit zu Zeit eine kleine Köstlichkeit. Natürlich wird der berühmte Berliner nicht klassisch mit ungesunder Marmelade serviert, sondern bekommt eine schleimige Spuckefüllung. Dabei hilft ihr ihre Freundin, damit auch genügend Spucke für die Füllung zusammenkommt. Anschließend freuen sich die beiden über den jämmerlichen Sklaven, der diese Köstlichkeit, gefüllt mit ihrer Rotze, essen muss.


Avery bietet ihre Nylonfüße zur Fußbehandlung durch einen Sklaven an. Dieser Sklave darf ihre Füße mit der Zunge lecken und die Strumpfhose auf seinem Gesicht spüren und schmecken. Bei schlechter Ausführung, rotzt Avery den Sklaven mitten in ihr Gesicht. Die billigen Sklaven können sich nicht wehren denn die hübsche, blonde Avery will mehr und rotzt ihnen sogar direkt in den Mund.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive